05.07.2019logo wn

Entscheidung im 212. Schuss

Stefan Ross regiert in Ottmarsbocholt

 

2019 07 05 schuetzenfest1 In einem spannenden Zweikampf mit Martin Klinger behielt am Freitagabend Stefan Ross die Nase vorn
und errang mit dem 212. Schuss die Königswürde von St. Johannes Ottmarsbocholt. Foto: ure

Das Königsschießen der Schützenbruderschaft St. Johannes Ottmarsbocholt erlebte am Freitagabend ein Finale auf des Messers Schneide. Denn als nach der Schießpause nur noch Stefan Ross und Martin Klinger antraten, gaben Expertem dem schon stark lädierten Vogel „maximal noch fünf Schuss, dann ist der unten“. Doch der kümmerliche Rest des hölzernen Adlers wackelte und wankte, fiel aber letztlich erst 20 Schuss später, mit dem 212. Treffer um 20.12 Uhr. Stefan Ross behielt das glücklichere Ende für sich und erklomm gemeinsam mit seiner Ehefrau Iris den Thron der Schützenbruderschaft St. Johannes Ottmarsbocholt. Martin Klinger hatte trotz etlicher hervorragender Treffer das Nachsehen. Als Trost bleibt ihm, dass seine Tochter Charlene eine Woche zuvor zur Königin von St. Johannes Venne erkoren wurde.

Quelle: Westälische Nachrichten/Ulrich Reismann